Aktuelles, Sonderausstellung

Durchs Feuer gegangen und kalt gemacht – Glassammlung Harder

11.12.2015–13.02.2016

Im Kreis Pin­ne­berg gibt es so man­che über­ra­schen­de pri­va­te Samm­lung zu ent­de­cken. Bereits in der Ver­gan­gen­heit hat das Pin­ne­berg Muse­um eini­ge die­ser Samm­lun­gen in Aus­stel­lun­gen prä­sen­tiert.


Die aktu­el­le Aus­stel­lung zeigt Objek­te aus der Glas­samm­lung Har­der. Die­se Samm­lung von Uni­ka­ten aus dem Bereich Stu­dio­g­las ist seit 1978 ent­stan­den. Der Begriff Stu­dio­g­las ent­stand 1962, als der Glas­künst­ler Har­vey K. Litt­le­ton zusam­men mit Dom­nick Labi­no in Tole­do in den USA den ers­ten Stu­dio-Ofen errich­tet. Der Künst­ler Erwin Eisch aus dem Baye­ri­schen Wald gilt in Deutsch­land als einer der Väter der „Stu­dio­g­las­be­we­gung“.

Glas ist ein fas­zi­nie­ren­des Mate­ri­al, es kann in hei­ßen aber auch kal­ten Zustand bear­bei­tet wer­den. Die Objek­te der Samm­lung Har­der umfas­sen nahe­zu alle Arbeits­wei­sen und Tech­ni­ken der Glas­ver­ede­lung. Hier­zu gehört auch, dass Glas in Ver­bin­dung mit ande­ren Mate­ria­li­en wie zum Bei­spiel Holz und/oder Metall ver­ar­bei­tet wird.

In der Aus­stel­lung sind sowohl deut­sche als auch inter­na­tio­na­le Künst­ler ver­tre­ten, aber auch eini­ge Glas­ob­jek­te aus der Zeit vor der Stu­dio­g­las­be­we­gung, so zum Bei­spiel Herr­mann Fischer, der Grün­der der Gral-Glas-Wer­ke in Göp­pin­gen, mit einem Glas­po­kal aus der Zeit um 1930. Pawel Mol­nar, der sei­ne Werk­statt in Bars­büt­tel bei Ahrens­burg hat­te, kom­bi­niert in sei­nen Wer­ken die Tech­nik Lam­pen­glas und Ofen­glas. Ganz anders arbei­tet der fran­zö­si­sche Bild­hau­er Czes­law Zuber, er bear­bei­tet Glas­blö­cke mit einer Dia­mant-Säge und Sand­strahl.

Die Aus­wahl der Objek­te gibt einen guten Ein­blick in die Viel­falt der Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten, die das Mate­ri­al Glas bie­tet.

Eröff­nung am Frei­tag, 11. Dezem­ber um 17 Uhr
Lauf­zeit bis 13. Febru­ar 2016
Begrü­ßung: Ina Dug­gen-Below
Gruß­wort: Nata­li­na di Rac­ca-Boenigk, Bür­ger­vor­ste­he­rin Stadt Pin­ne­berg
Ein­füh­rung: Wil­helm J. Har­der