Aktuelles, Sonderausstellung, Termine

Opposites Attract Traditionelle und Moderne Chinesische Malerei

China Time 2016

04.11.–26.11.2016

Aus­stel­lung im Pin­ne­berg Muse­um in Koope­ra­ti­on mit dem Insti­tut für Asi­en Kul­tur und Spra­chen Ham­burg LINGHAN Spra­chen­A­si­ens
Das The­ma Tra­di­ti­on + Moder­ne bewegt die Kunst­sze­ne Chi­nas und mani­fes­tiert sich in den unter­schied­lichs­ten künst­le­ri­schen Aus­drucks­for­men.
Auch die Aus­stel­lung Oppo­si­tes Attract wid­met sich die­ser The­ma­tik durch die Prä­sen­ta­ti­on bei­der Aus­rich­tun­gen.

Für die tra­di­tio­nel­le Male­rei steht die Pekin­ger Künst­le­rin Liangyan Xia. Nach­dem Xia lan­ge als Desi­gne­rin in einem kom­mer­zi­el­len Unter­neh­men tätig war, wid­met sie sich nun voll­kom­men ihrer künst­le­ri­schen Tätig­keit. Ihr Werk ist sowohl the­ma­tisch als auch for­mal ganz der chi­ne­si­schen Tra­di­ti­on ver­pflich­tet. Die Künst­le­rin arbei­tet mit Tuschen, Pin­seln und Blatt­gold auf Sei­de oder Sei­den­pa­pier, wobei die Sujets aus der chi­ne­si­schen Geschich­te und Mytho­lo­gie stam­men.

Wäh­rend einer Vor­füh­rung zur Finis­sa­ge am 27.11. wird Liangyan Xia die alte Kunst der Tusche­ma­le­rei ver­an­schau­li­chen.

Cun­yu Wang, als Ver­tre­ter der zeit­ge­nös­si­schen chi­ne­si­schen Male­rei, befasst sich in sei­nen seri­el­len Dar­stel­lun­gen von Archi­tek­tur und Stadt­sze­ne­ri­en mit dem stim­mungs­vol­len Ein­satz des Lich­tes. Cun­yu Wang arbei­tet stets direkt vor Ort im Frei­en. Sein Werk ist gekenn­zeich­net durch einen auf­fäl­lig kräf­ti­gen und ener­gi­schen Farb­auf­trag, der sei­nen Arbei­ten eine hap­ti­sche Ober­flä­che ver­leiht. Die groß­zü­gi­ge Mal­wei­se lässt sich ver­mut­lich vor dem Hin­ter­grund erklä­ren, dass der Künst­ler als Thea­ter- und Büh­nen­de­si­gner am Volks­kunst­thea­ter in Peking tätig ist.

Die Aus­stel­lung wird am Frei­tag den 4. Novem­ber eröff­net und ist bis zum 26. Novem­ber zu sehen.

Der Ein­tritt ist frei, aber der För­der­ver­ein des Muse­ums freut sich über eine Spen­de